Industriekauffrau: Im modernen Bürodschungel steht Abwechslung auf der Tagesordnung

Unsere Fragen an Katrin Gnauck, Auszubildende zur Industriekauffrau bei Cascade Microtech GmbH:

Warum ist dein Ausbildungsbetrieb zu empfehlen?

Ein bedeutender Vorteil bei der Cascade Microtech GmbH ist das Durchlaufen von mehreren Abteilungen und damit das Sammeln von Erfahrungen in verschiedenen Einsatzgebieten, wie z.B. Rechnungswesen, Marketing und Absatz, Kundenservice, Beschaffung und Bevorratung, Personalmanagement, Leistungserstellung und -abrechnung.

Welche Optionen gibt es nach der Ausbildung?

Das Ziel nach der Ausbildung zur Industriekauffrau ist natürlich die Übernahme in den Betrieb in einem Bereich, in dem man sein erlerntes Wissen einbringen kann. Darüber hinaus stehen Industriekaufleuten vielfältige Weiterbildungsmaßnahmen zur Verfügung, wie z.B. Betriebswirt, Industriefachwirt, Bilanzbuchhalter oder Studiengänge im Bereich Wirtschaftswissenschaften.

Industriekauffrau im zweiten Bildungsweg – Vereinbarkeit mit Familie?

Die praxisbezogene Berufsausbildung ermöglicht ein schnelles Erfassen der theoretischen Inhalte und führt zu einem reibungslosen und schnellen Umsetzen im Betrieb. Durch flexible Arbeitszeiten hat man die Möglichkeit sowohl schulische Aufgaben als auch das Familienleben sehr gut zu organisieren.

Zurück