Beste Auszubildende der M+E-Branchen geehrt

Sachsens beste M+E-Auszubildende wurden am 9. Juni im Rahmen der SACHSENMETALL-Mitgliederversammlung in Radebeul geehrt.

 

 

 

Kategorie „Junge Frauen in technischen Berufen“

  • Melissa Reiher
    Ausbildung zur Industriemechanikerin im BMW AG Werk Leipzig
    Facharbeiterprüfung: 97 Punkte
    (Foto: Hans-Peter Kemser, Werkleiter, Melanie Reiher, Enrico Horn, Ausbilder (v.l.n.r.))
  • Nadine Schönfuß
    Ausbildung zur Elektronikerin für Betriebstechnik im Siemens Werk für Kombinationstechnik in Chemnitz Facharbeiterprüfung: 96 Punkte

Kategorie „Industrieller Metallberuf“

  • Florian Harder
    Ausbildung zum Mechatroniker bei der Continental Automotive GmbH in Limbach-Oberfrohna Facharbeiterprüfung: 95 Punkte
  • Maik Dietze
    Ausbildung zum Mechatroniker bei der Continental Automotive GmbH in Limbach-Oberfrohna Facharbeiterprüfung: 94 Punkte
    (Foto: Michael Avram, Ausbildungsleiter, Maik Dietze, Florian Harder, Dr. Carsten Czenkusch, Werkleiter, (v.l.n.r.))

Kategorie „Industrieller Elektroberuf“

  • Bennet Schubert
    Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei der Siemens AG Energy Management Division Niederspannungsschaltanlagen und-systeme Leipzig
    Facharbeiterprüfung: 98 Punkte
    (Foto: Auszeichnung Bennet Schubert durch Dr. Jörg Brückner)

Kategorie „Industrieller kaufmännischer Beruf“

  • Diane Jung
    Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik bei Bombardier Transportation GmbH in Bautzen
    Facharbeiterprüfung: 95 Punkte
    (Foto: Auszeichnung Diana Jung durch Dr. Jörg Brückner)

Die Auszeichnungen wurden von SACHSENMETALL-Präsident Dr. Jörg Brückner vorgenommen. Die Laudatio hielt Dr. Egbert Röhm, Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT.

(Fotos: Paul Kuchel, pykado)

Zurück