Wo kannst du dich informieren?

Hier stellen wir dir kurz deine Ansprechpartnerin vor, die all deine Fragen rund um die Ausbildung oder das Studium in der sächsischen M+E-Industrie beantwortet.

Sandra Schubert ist verantwortlich für die Berufs- und Studienorientierung zukünftiger Nachwuchskräfte sowie die Koordination von Patenschaften zwischen Schulen und Wirtschaft. Sie kennt all unsere Unternehmen und hilft dir gern weiter, wenn du etwas über die vielfältigen M+E-Berufe oder eine unserer Firmen wissen möchtest.

Sandra Schubert
Tel.: 0351 25593-28
E-Mail: sandra.schubert@hsw-mail.de

SACHSENMETALL – wer oder was ist das?

SACHSENMETALL ist der große Verband von Unternehmen der sächsischen Metall- und Elektroindustrie. Er setzt sich dafür ein, dass die Betriebe hier in Sachsen gute Wachstumsbedingungen haben, um weiter zahlreiche Ausbildungs- und Arbeitsplätze schaffen zu können. SACHSENMETALL steht dabei im Dialog mit der Sächsischen Staatsregierung und wichtigen Partnern. Denn je größer und stärker die Unternehmen im Freistaat sind, umso mehr Jobs gibt es hier. Und natürlich müssen die auch mit klugen Köpfen besetzt werden. Vielleicht mit dir?

Starte deine Karriere in der sächsischen M+E-Industrie!

Titelseite

Unsere Broschüre "M+E Karriere" informiert dich über die vielfältigen beruflichen Perspektiven, die die Metall- und Elektroindustrie (M+E) als größter Industriezweig in Sachsen bietet. Kreativ arbeiten, den technischen Fortschritt vorantreiben und die eigenen Stärken einbringen – all das geht mit einer Ausbildung in den mehr als 40 spannenden Berufen und ingenieurtechnischen Studiengängen.

Damit man bei so viel Auswahl nicht den Überblick verliert, haben wir die Berufe und Studienmöglichkeiten aufgelistet und wollen einige näher vorstellen. Da ist für jeden etwas dabei – egal ob Schüler oder Student. Wer schon weiß, was er will und einen konkreten Ausbildungs- oder Studienplatz bzw. einen Job sucht, sollte sich unbedingt die Unternehmen in der Broschüre anschauen.

reinlesen

Wer ein gedrucktes Exemplar in den Händen halten möchte, holt es sich am besten bei einem Messebesuch direkt am Stand von SACHSENMETALL.

Zurück