Karosserie- und Fahr­zeug­bau­mechaniker/in

Karosserie-und-fahrzeugbaumechaniker

Ein Allrounder im Karosseriebau

Als Karosserie- und Fahrzeug­baumechaniker in der Fach­richtung Karosseriebautechnik arbeitest du sowohl in der Konstruktion von Karosserien und Karosserieteilen mit, als auch in der Herstellung, Montage und auch Prüfung und Kontrolle.

Was machst du als Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in?

Du willst Vielseitigkeit und immer neue Aufgaben in deinem Beruf? Dann bist du hier an der richtigen Adresse!

Bei diesem Beruf konstruierst, prüfst und montierst du Karosserien, Karosserieteile und Aufbauten. Auch deren Instandhaltung gehört zu deinem Aufgabenspektrum. Du beurteilst Schäden und stellst deren Ursachen fest, am Ende wird alles von dir dokumentiert. Sorgfalt und Genauigkeit spielen hierbei eine große Rolle.

Was brauchst du als Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in?

Du solltest am besten diese Fähigkeiten und Talente zur Ausbildung mitbringen:

  • Du hast einen guten Haupt- oder Realschulabschluss.
  • Du hast ein gutes technisches Verständnis.
  • Du bist körperlich belastbar.
  • Du hast Interesse an praktisch-konkreten Tätigkeiten, wie Montieren von Aufbauten am Fahrzeug oder Aus- und Umrüsten von Fahrzeugen für spezielle Verwendungs- und Transportzwecke.
  • Du führst gern organisatorisch-prüfenden Tätigkeiten durch, wie Prüfen von belastungs- und verschleißintensiven Bereichen auf Schäden und Ermitteln und Dokumentieren der Ursachen von Fehlern, Störungen und Schäden.

Danach steht dir die Welt offen:

Ein spannendes Umfeld und jede Menge Weiterbildungsmöglichkeiten in der Metall- und Elektroindustrie garantieren dir tolle Perspektiven und eine sichere Zukunft. Denke daran: Wer rastet, der rostet. Nutze die Chancen und erreiche das nächste Level! Hier eine erste Auswahl für dich:

  • Die Fortbildung zum/zur Industriemeister/in oder Techniker/in ist ein Weg mit Aussicht auf eine Leitungsfunktion und für mehr Gehalt.
  • Mit dem (Fach-)Abitur in der Tasche kannst du aber auch an die Uni gehen, dich in den Hörsaal setzen und deinen Hochschulabschluss machen.
  • Du kannst dich auch in deinem Fachgebiet weiterqualifizieren: z. B. bieten viele M+E-Unternehmen Spezialisierungskurse an. So kannst du dein Wissen immer auf dem neuesten Stand halten.

Diese Firmen bilden aus

Wir sind die M+E-Industrie:

Zurück