Gießereimechaniker/in

Giessereimechaniker

Selbst härtestes Metall schmilzt

Die Aufgaben sind die Vorbereitung und Herstellung von Gießformen sowie die Herstellung von Gussteilen mit Hilfe verschiedener Verfahren. Man bedient und überwacht mechanisch, hydraulisch oder pneumatisch gesteuerte Produktionsanlagen und hält diese instand.

Was macht man als Gießereimechaniker/in?

Bei Ihnen schmilzt selbst das härteste Metall! Ihr Job ist es, heißes Metall zu neuen Gussprodukten zu formen.

Die Formen dafür stellen Sie entweder per Hand oder maschinell her. Aber keine Angst: den eigentlichen Gussvorgang übernehmen in jedem Fall hochmoderne Gießereianlagen, die Sie aber programmieren und bedienen, sodass die Schmelze, so nennt man das geschmolzene Metall, nicht einfach macht, was sie will! Doch wenn Sie jetzt glauben, damit hat sich’s: Falsch gedacht! Denn die erkalteten Rohlinge müssen noch herausgetrennt, auf ihre Qualität geprüft und für die weitere Verarbeitung vorbereitet werden. Das wichtigste dabei: Teamarbeit. Ohne die geht gar nichts!

Fachrichtungen:

  • Druck- und Kokillenguss
  • Handformguss
  • Maschinenformguss

Was braucht man als Gießereimechaniker/in?

Man sollte am besten diese Fähigkeiten und Talente mit in die Ausbildung nehmen:

  • Sie haben einen guten Haupt- oder Realschulabschluss.
  • Sie haben gute Noten in Mathe und Physik.
  • Sie haben Interesse an technischen Geräten.
  • Sie haben handwerkliches Geschick.
  • Sie sind ein echter Teamplayer.
  • Sie sind körperlich Topfit.
  • Sie können sich für längere Zeit konzentrieren.

Danach steht die Welt offen:

Ein spannendes Umfeld und jede Menge Weiterbildungsmöglichkeiten in der Metall- und Elektroindustrie garantieren Ihnen tolle Perspektiven und eine sichere Zukunft. Denken Sie daran: Wer rastet, der rostet. Nutzen Sie die Chancen und erreichen das nächste Level! Hier eine erste Auswahl für Sie:

  • Der Titel Industriemeister/in der Fachrichtung Gießerei ist ein Weg mit Aussicht auf eine Leitungsfunktion und für mehr Gehalt.
  • Eine Alternative ist die Weiterbildung zum/zur Techniker/in der Fachrichtung Gießereitechnik.
  • Mit dem (Fach-)Abitur in der Tasche kann man aber auch an die Uni gehen, sich in den Hörsaal setzen und einen Bachelorabschluss im Bereich Gießereitechnik machen.
  • Sie können sich auch in Ihrem Fachgebiet weiterqualifizieren: z. B. bieten viele M+E-Unternehmen Spezialisierungskurse an. So können Sie Ihr Wissen immer auf dem neuesten Stand halten.

Diese Firmen bilden aus

Wir sind die M+E-Industrie:

offene Lehrstellen

Gießereimechaniker/in - Dippoldiswalde MEHR
Gießereimechaniker/in - Leipzig MEHR
Gießereimechaniker/in - Krauschwitz MEHR
Gießereimechaniker/in - Dohna MEHR
Gießereimechaniker/in - Coswig bei Dresden MEHR
Gießereimechaniker/in - Annaberg-Buchholz MEHR

Zurück